Angebote zu "Internationale" (128 Treffer)

GWINNER Kombikommode, Misano
Aktuell
1.749,99 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , GWINNER Wohndesign ist ein traditionsbewusstes und international erfolgreiches Möbelunternehmen made in Black Forest. Im Bereich der hochwertigen Wohn-und Speisezimmermöbel begeistern wir seit fast einem Jahrhundert Kunden mit erstklassiger Qualität, einer nachhaltigen Produktion und einem unverwechselbaren Design. Mit dem höchsten Anspruch an technische Perfektion und handwerkliches Können werden unsere Produkte vollständig in Deutschland entwickelt und produziert., Farbe Farbe Einlegeböden , Lack seidenmatt fango, Farbe Füße , Lack seidenmatt fango, Farbe Innendekor , Lack seidenmatt fango, Farbe Korpus , Lack seidenmatt fango, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Lack seidenmatt fango Balkeneiche struktur terra, Ausstattung & Funktionen Anzahl Auszüge , 2, Anzahl Einlegeböden , 2, Anzahl geschlossene Fächer , 4, Anzahl Glastüren , 0, Anzahl Leuchtelemente , 0, Anzahl Schubladen , 2, Anzahl Türen , 2, Art Griffe , ohne Griff, Art Türen , Scharniertüren, Ausstattung , Schubladen mit Soft-Close-Funktion Push-to-open-Funktion, Türanschlag , rechts oder links wechselbar, Maßangaben Breite , 195 cm, Tiefe , 49,2 cm, Höhe , 142 cm, Belastbarkeit Einlegeböden maximal , 15 kg, Belastbarkeit Glasböden maximal , 10 kg, Belastbarkeit maximal , 90 kg, Stärke Einlegeböden , 2 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Herkunftsland Holz , Deutschland, Holzart , Eiche, Material , MDF, Oberflächenmaterial Front , Holz, Oberflächenmaterial Korpus , Holz, Optik/Stil Oberflächenoptik Front , seidenmatt, Oberflächenoptik Korpus , seidenmatt, Allgemein Themen , Wohnidee-Haus, Wohnstil , modern, Ausführung , Ohne Beleuchtung, Lieferung & Montage Anzahl Packstücke , 4, Aufbauhinweise , Inklusive Aufbau – und Premiumservice, Hinweise Pflegehinweise , feucht abwischbar pflegeleicht, Wissenswertes Wissenswertes , Bitte beachten Sie die Pflegehinweise gemäß dem beiliegenden Produkt- und Materialpass., Serie Serie , MISANO,

Anbieter: OTTO
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Gatto Tischleuchten Flos
456,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gatto Gatto von Flos und von Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni entworfen ist eine Tischleuchte mit diffusem Licht. Interne Leuchtenstruktur aus weiß pulverlackiertem Stahl. Der Diffusor ist ein Cocoon-Überzug aus Kunstharzfaser der auf die Struktur aufgespritzt wird mit einer transparenten nach Fertigungsende aufgesprühten Schutzbeschichtung. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Gatto ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Gatto Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
GWINNER Sideboard »Style«, Breite 184,8 cm
Beliebt
1.465,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , GWINNER Wohndesign ist ein traditionsbewusstes und international erfolgreiches Möbelunternehmen made in Black Forest. Im Bereich der hochwertigen Wohn-und Speisezimmermöbel begeistern wir seit fast einem Jahrhundert Kunden mit erstklassiger Qualität, einer nachhaltigen Produktion und einem unverwechselbaren Design. Mit dem höchsten Anspruch an technische Perfektion und handwerkliches Können werden unsere Produkte vollständig in Deutschland entwickelt und produziert., Farbe Farbe Einlegeböden , Balkeneiche natur, Farbe Füße , Anthrazit Matt, Farbe Innendekor , Balkeneiche natur, Farbe Korpus , Balkeneiche natur, Farbe Schubladen , Balkeneiche natur, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Balkeneiche natur Lack anthrazit seidenmatt, Ausstattung & Funktionen Ausstattung , Push-to-open-Funktion Schubladen mit Soft-Close-Funktion, Türanschlag , rechts, Maßangaben Breite , 184,8 cm, Tiefe , 49,5 cm, Höhe , 86,8 cm, Stärke Einlegeböden , 3 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Holzart , Eiche, Material , MDF Metall, Material Einlegeböden , Glas Holz, Material Füße , Metall, Material Korpus , MDF Furnier, Material Türen , Furnier MDF Glas, Oberflächenmaterial Front , Holz, Oberflächenmaterial Korpus , Holz, Material Schubladenauszug , Holz, Optik/Stil Oberflächenbeschichtung , furniert, Optik , Holzoptik, Allgemein Themen , Wohnidee-Haus, Wohnstil , modern, Lieferung & Montage Aufbauhinweise , Inklusive Aufbau – und Premiumservice, Lieferzustand , montiert, Serie Serie , STYLE,

Anbieter: OTTO
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Gatto Piccolo Tischleuchten Flos
361,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gatto Piccolo Die ungewöhnliche Gatto Piccolo wurde von den beiden Brüdern Achille und Pier Giacomo Castiglioni für Flos entwickelt. Das Gerüst der Leuchte besteht aus pulverbeschichteten Stahlrohren über die einem umfangreichen Verfahren von Hand eine textile Struktur aufgebracht wird. So entsteht eine Art Kokon nicht unähnlich den Behausungen von Raupen vor der Metamorphose zum Schmetterling. Gatto Piccolo ist eine Tischleuchte mit diffusem Licht. Der Diffusor ist ein Cocoon-Überzug aus Kunstharzfaser der auf die Struktur aufgespritzt wird mit einer transparenten nach Fertigungsende aufgesprühten Schutzbeschichtung. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Piccolo Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Piccolo Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Piccolo Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Gatto Piccolo ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Gatto Piccolo Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
GALLERY M Sideboard »Merano«, blau
Angebot
1.232,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , Die Markenwerte von GALLERY M gründen auf einer langen, internationalen Möbeltradition. Sie ist das Ergebnis einer Philosophie, die den modernen Zeitgeist in den Mittelpunkt der Kollektionsentwicklungen stellt und ihn in einer herausragenden Design- und Produktqualität spiegelt., Farbe Farbe Füße , schwarz, Farbe Innendekor , Korpus Farbe, Farbe Korpus , lack eisblau, Farbe Schubladen , eisblau, Farbe Türen , eisblau, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Lack eisblau, Ausstattung & Funktionen Anzahl Auszüge , 2, Anzahl Einlegeböden , 3, Anzahl geschlossene Fächer , 3, Anzahl Schubladen , 2, Anzahl Türen , 3, Ausstattung , Push-to-open-Funktion Schubladendämpfung, Maßangaben Breite , 180 cm, Tiefe , 37,1 cm, Höhe , 73,1 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Material , Holzwerkstoff, Material Beschläge , Metall, Material Füße , Kunststoff, Material Korpus , Holzwerkstoff, Material Oberboden , Holzwerkstoff, Material Rückwand , MDF, Oberflächenmaterial Front , Holz, Oberflächenmaterial Korpus , Holz, Material Schublade , Holzwerkstoff, Optik/Stil Oberflächenbehandlung , lackiert, Oberflächenoptik , matt, Oberflächenoptik Front , matt, Oberflächenoptik Korpus , matt, Allgemein Themen , Wohnidee-Haus Erste eigene Wohnung, Wohnstil , modern, Lieferung & Montage Art Montage , stehend montierbar, Aufbauhinweise , einfache Selbstmontage mit Aufbauanleitung, Lieferumfang , Aufbauanleitung Montagematerial, Lieferzustand , montiert, Wissenswertes Herstellergarantie , 5 Jahre gemäß den Garantie-Bedingungen, Serie Serie , Merano,

Anbieter: OTTO
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Luminator Stehleuchten Flos
470,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Luminator Ein Designklassiker aus den 50er Jahren von Achille und Pier Castiglioni entworfen. Der Schaft dieser schlichten zurückhaltenden Stehleuchte wird aus emailliertem gesintertem Eisen gefertigt die Füße aus flüssiglackiertem Metall. Das Licht wird indirekt verteilt. Die ON/OFF Bedienung kann bequem über den Fußschalter am Kabel erfolgen. Stehleuchte von Flos für indirektes Licht. 200W/E27 Reflektorleuchtmittel. Schaft aus emailliertem gesinterten Eisen. Füße aus flüssiglackiertem Metall. Die kreativen Köpfe hinter der Luminator Stehleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1954 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Luminator Stehleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1954 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Luminator Stehleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Luminator Stehleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Luminator Stehleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
GALLERY M Lowboard »Merano«, braun
Unser Tipp
1.593,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , Die Markenwerte von GALLERY M gründen auf einer langen, internationalen Möbeltradition. Sie ist das Ergebnis einer Philosophie, die den modernen Zeitgeist in den Mittelpunkt der Kollektionsentwicklungen stellt und ihn in einer herausragenden Design- und Produktqualität spiegelt., Farbe Farbe Füße , schwarz, Farbe Innendekor , Korpus Farbe, Farbe Korpus , lack braun, Farbe Schubladen , braun, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Lack braun, Ausstattung & Funktionen Anzahl Auszüge , 4, Anzahl geschlossene Fächer , 2, Anzahl Klappen , 2, Anzahl Schubladen , 4, Ausstattung , Push-to-open-Funktion Schubladendämpfung, Maßangaben Breite , 240 cm, Tiefe , 47,1 cm, Höhe , 55,5 cm, Breite Fachinnenmaß , 56,6 cm, Tiefe Fachinnenmaß , 43 cm, Höhe Fachinnenmaß , 31,9 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Material , Holzwerkstoff, Material Beschläge , Metall, Material Füße , Kunststoff, Material Korpus , Holzwerkstoff, Material Oberboden , Holzwerkstoff, Material Rückwand , MDF, Oberflächenmaterial Front , Holz, Oberflächenmaterial Korpus , Holz, Material Schublade , Holzwerkstoff, Optik/Stil Oberflächenbehandlung , lackiert, Oberflächenoptik , matt, Oberflächenoptik Front , matt, Oberflächenoptik Korpus , matt, Allgemein Themen , Wohnidee-Haus Erste eigene Wohnung, Wohnstil , modern, Lieferung & Montage Art Montage , stehend montierbar, Aufbauhinweise , einfache Selbstmontage mit Aufbauanleitung, Lieferumfang , Aufbauanleitung Montagematerial, Lieferzustand , montiert, Wissenswertes Herstellergarantie , 5 Jahre gemäß den Garantie-Bedingungen, Serie Serie , Merano,

Anbieter: OTTO
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Snoopy Tischleuchten Flos
750,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Snoopy Ein Entwurf der Brüder Castiglioni aus dem Jahr 1967 wurde aber erst 34 Jahre später auf der Messe in Mailand vorgestellt. Die Leuchte ist in Form und Farbe an den berühmten Hund aus der Comicserie angelehnt. Snoopy ist stufenlos über einen Sensordimmer zu regulieren. Tischleuchte von Flos für direktes Licht mit lackiertem und weißem Marmorsockel. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1967 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Snoopy Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1967 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Snoopy Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Snoopy Tischleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Snoopy Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
GALLERY M Lowboard »Merano«, grau
Angebot
793,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , Die Markenwerte von GALLERY M gründen auf einer langen, internationalen Möbeltradition. Sie ist das Ergebnis einer Philosophie, die den modernen Zeitgeist in den Mittelpunkt der Kollektionsentwicklungen stellt und ihn in einer herausragenden Design- und Produktqualität spiegelt., Farbe Farbe Füße , schwarz, Farbe Innendekor , Korpus Farbe, Farbe Korpus , lack anthrazit, Farbe Schubladen , grau, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Lack anthrazit, Ausstattung & Funktionen Anzahl Auszüge , 2, Anzahl geschlossene Fächer , 1, Anzahl Klappen , 1, Anzahl Schubladen , 2, Ausstattung , Push-to-open-Funktion Schubladendämpfung, Maßangaben Breite , 135 cm, Tiefe , 37,1 cm, Höhe , 37,9 cm, Breite Fachinnenmaß , 86,6 cm, Tiefe Fachinnenmaß , 33 cm, Höhe Fachinnenmaß , 31,9 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Material , Holzwerkstoff, Material Beschläge , Metall, Material Füße , Kunststoff, Material Korpus , Holzwerkstoff, Material Oberboden , Holzwerkstoff, Material Rückwand , MDF, Oberflächenmaterial Front , Holz, Oberflächenmaterial Korpus , Holz, Material Schublade , Holzwerkstoff, Optik/Stil Oberflächenbehandlung , lackiert, Oberflächenoptik , matt, Oberflächenoptik Front , matt, Oberflächenoptik Korpus , matt, Allgemein Themen , Wohnidee-Haus Erste eigene Wohnung, Wohnstil , modern, Lieferung & Montage Art Montage , stehend montierbar, Aufbauhinweise , einfache Selbstmontage mit Aufbauanleitung, Lieferumfang , Aufbauanleitung Montagematerial, Lieferzustand , montiert, Hinweise Pflegehinweise , Bitte beachten Sie die Pflegehinweise gemäß dem beiliegenden Produkt- und Materialpass., Wissenswertes Herstellergarantie , 5 Jahre gemäß den Garantie-Bedingungen, Serie Serie , Merano,

Anbieter: OTTO
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Toio Licht Flos
850,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Toio Toio ist ein höhenverstellbarer Deckenleuchter des Designerduos Achille und Pier Castiglioni. Der Reflektor ist aus einem Autoscheinwerfer gefertigt und verleiht jedem Raum unkonventionellen Atelier-Charakter. Stehleuchte für indirektes Licht von Flos. Fuß aus gekantetem und gebogenen Stahl Struktur aus Stahlprofil in verschiedenfarbiger Lackierung erhältlich. Sechskantiger höhenverstellbarer Schaft aus vernickeltem Messing. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Toio Stehleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Toio Stehleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Toio Stehleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Toio Stehleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Toio Stehleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich.

Anbieter: designwebstore
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Acqua di Parma Accessoires Raumsprays Buongiorn...
Empfehlung
57,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer italienischen Lifestyle im eigenen Heim sucht, wird unweigerlich auf Acqua di Parma treffen. Das italienische Traditionshaus gehört seit mehr als 100 Jahren zu einem der bedeutendsten Parfumhäuser Italiens. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich aus einem kleinen Parfumladen ein international beliebtes Unternehmen entwickelt. Jeder Duft ist eine Hommage an das Leben. Mit neuen Raumsprays erweitert Acqua di Parma das hauseigene Sortiment. Mit dem Buongiorno Room Diffuser platziert sich ein weiterer Duft im virtuellen Regal. Neue, trendige Raumsprays: der Buongiorno Room Diffuser Der Buongiorno Room Diffuser spricht Sie sofort an. Hier werden Frische und Lebenslust kreativ miteinander gemixt. Charaktere finden zusammen. Es entwickelt sich eine Harmonie aus modernem Lifestyle und feinen Aromen. Raumsprays erzeugen ein fantastisches Ambiente und sorgen für ein wundervolles Wohlgefühl. Es ist eben dieser Duft, mit dem Acqua di Parma die Sehnsucht nach Wohlbefinden, nach Ferne und dem Gefühl, zu Hause zu sein, verinnerlicht. Ein Raumspray, das belebt. Ein Geschenk an Sie, an Ihre Liebsten. Ein Stück italienischer Geschichte im eigenen Haus.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Nachrichtenbrief / Newsletter
366,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Geleitwort -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 1 - 2 / März 1984 -- Inhalt -- EDITORIAL -- FÜNFZIG JAHRE DANACH -- Das Erinnerungsjahr 1983 - Eine kritische Bilanz / Loewy, Emst -- Eine Auswahl von Veröffentlichungen im Gedenkjahr 1983 / Kieser, Harro -- BERICHTE -- Internationales Döblin-Kolloquium und Gründung einer Internationalen Alfred Döblin-Gesellschaft / Köpke, Wulf -- Ständige Ausstellung 'Widerstand gegen den Nationalsozialismus' in Berlin geplant / Steinbach, Peter -- EREIGNISSE DES JAHRES 1983, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- 7. Bekanntmachungen -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 3 / Dezember 1984 -- Inhalt -- EDITORIAL -- Nachruf. Horst Halfmann -- BERICHTE -- Der Schwerpunkt Exilforschung bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft / Briegel, Manfred -- Siebtes Bloch-Treffen im Haus Salecina / Riegels, Dieter -- EREIGNISSE DES ERSTEN HALBJAHRES 1984, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 4 / Dezember 1985 -- Inhalt -- Editorial: In eigener Sache -- BERICHTE -- Materialien zum deutschen Exil in spanischen Archiven / Mühlen, Patrik von zur -- Quellen zur deutschen Emigration 1933-1945 im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts Bonn / Stamm, Christoph -- Symposium 'Deutschsprachige sozialwissenschaftliche Emigration 1933-1945 und ihre Wirkung' / Srubar, llja -- 9. Annual Symposium on German and Austrian Exile Literature in Durham (New Hampshire), 7.-10. März 1985 / Asper, Helmut G. -- Symposium zum Exil in Dänemark, 1.-2. Oktober 1984 / Petersen, Hans Uwe -- Zur Edition der 'Aufsätze - Reden - Essays' von Thomas Mann im Aufbau-Verlag, Berlin u. Weimar / Matter, Harry -- In Memoriam Lothar Frank / Roden, Johanna W. -- Oskar Maria Graf: 90., Lion Feuchtwanger: 100. Geburtstag / Loewy, Ernst -- EREIGNISSE DES ZWEITEN HALBJAHRES 1984, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 5-6 / Dezember 1986 -- Inhalt -- EDITORIAL -- Ein Briefwechsel -- Ankündigung -- BERICHTE -- Symposium 'Kabarett und Satire im Widerstand 1933-1945', Wien, 14.-16.Juni 1985 / Bolbecher, Siglinde -- Symposium zum Deutschland-Bild der Exilanten, Marburg, 6.-8. Juni 1985 / Schneider, Sigrid -- Symposium zum Exil in Frankreich, Nancy, 23.-25. Januar 1986 / Grünewald, Michel -- Abschlusskolloquium über die von der DFG geförderten Exilforschungsvorhaben in Hamburg vom 10.-12. März 1986 / Wolffheim, Elsbeth -- Symposium 'Die politische Herausforderung der Literatur. Realismus- Konzeptionen der Exilliteratur zwischen 1935 und 1940/41, Hamburg, 25.-27. Juni 1986 / Mühlen, Patrik von zur -- Das Internationale Thomas-Mann-Kolloquium vom 25.- 27.9.1986 in Lübeck / Loewy, Ernst -- Hermann-Broch-Symposium vom 30.10-2.11.1986, Stuttgart- Hohenheim / Lube, Barbara -- Quellen zur Geschichte der deutschen Emigration während des Dritten Reiches im Archiv der sozialen Demokratie Bonn / Bad Godesberg / Cartarius, Ulrich -- Ernst Bloch und Georg Lukács: 100. Geburtstag / Loewy, Ernst -- EREIGNISSE DES JAHRES 1985 BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Chronik 1986 / Vorschau 1987 f -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 7-8 / Dezember 1987 -- Inhalt -- Editorial -- Ehrenmitgliedschaften -- Programm -- Ankündigung -- BERICHTE -- Zur Eröffnung der Ausstellung ''Hier geht das Leben auf eine sehr merkwürdige Weise weiter...' / Zur Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland.' Im 'Institut für Sozialforschung', Hamburg / Wolffheim, Elsbeth -- Konferenz 'The Literature of the Spanish Civil War' in der Texas A&M University, 15.-18. Oktober 1986 / Krohn, Claus-Dieter / Mühlen, Patrik von zur -- Der internationale PEN-Kongress 1933 in Dubrovnik (Ragusa) / Vita, Viviana Finzi -- Kolloquium 'Die Emigration aus dem faschistischen Italien und dem nationalsozialistischen Deutschland', Rom, 28.-30. Mai 1987 / Eckert

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
elegante Mako-Satin Bettwäsche Solid weiß 135x2...
Aktuell
105,73 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Bettwaren Solid weiß aus dem Hause elegante in feinstem Mako Satin aus reiner Baumwolle mit praktischem Reißverschluss. Temperaturausgleichend, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend bringt das Material beste Voraussetzungen mit sich für einen erholsamen Schlaf. Die griffige Qualität ist hautfreundlich und schmiegt sich sanft der Haut an. Durch die Atlasbindung, die durch das Weben entsteht, erhält der Stoff die glänzende Oberseite und die matte Unterseite. Der hochwertige Mako Satin Stoff wird aus 100% ägyptischer Baumwolle hergestellt. Ausgestattet ist die Bettwäsche von Elegante mit einem praktischem Reißverschluss für ein schnelles und unkompliziertes Beziehen. Bettwäsche von Elegante ist auf handwerkliche Atelier-Arbeit ausgerichtete. Klare Betriebs-Strukturen gestattet Elegante ein Höchstmaß an Konfektions- und Größen-Flexibilität. Elegante bed-linen fashion GmbH – seit über 40 Jahren als Bettwäsche-Konfektionär erfolgreich am Markt – ist den Ansprüchen hochwertiger Atelier-Bettwäsche verpflichtet. Im eigenen Creativ-Center entstehen jährlich 50-60 Unikat-Designs, die sich an internationalen Interieur-Entwicklungen zeitnah orientieren. Koordiniert zu attraktiven Fashion-Themen sind sie ein begehrtes Highlight für anspruchsvolle Deko-Präsentationen.

Anbieter: Bettwaren-Shop.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Nachrichtenbrief / Newsletter
319,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Geleitwort -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 1 - 2 / März 1984 -- Inhalt -- EDITORIAL -- FÜNFZIG JAHRE DANACH -- Das Erinnerungsjahr 1983 - Eine kritische Bilanz / Loewy, Emst -- Eine Auswahl von Veröffentlichungen im Gedenkjahr 1983 / Kieser, Harro -- BERICHTE -- Internationales Döblin-Kolloquium und Gründung einer Internationalen Alfred Döblin-Gesellschaft / Köpke, Wulf -- Ständige Ausstellung 'Widerstand gegen den Nationalsozialismus' in Berlin geplant / Steinbach, Peter -- EREIGNISSE DES JAHRES 1983, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- 7. Bekanntmachungen -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 3 / Dezember 1984 -- Inhalt -- EDITORIAL -- Nachruf. Horst Halfmann -- BERICHTE -- Der Schwerpunkt Exilforschung bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft / Briegel, Manfred -- Siebtes Bloch-Treffen im Haus Salecina / Riegels, Dieter -- EREIGNISSE DES ERSTEN HALBJAHRES 1984, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 4 / Dezember 1985 -- Inhalt -- Editorial: In eigener Sache -- BERICHTE -- Materialien zum deutschen Exil in spanischen Archiven / Mühlen, Patrik von zur -- Quellen zur deutschen Emigration 1933-1945 im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts Bonn / Stamm, Christoph -- Symposium 'Deutschsprachige sozialwissenschaftliche Emigration 1933-1945 und ihre Wirkung' / Srubar, llja -- 9. Annual Symposium on German and Austrian Exile Literature in Durham (New Hampshire), 7.-10. März 1985 / Asper, Helmut G. -- Symposium zum Exil in Dänemark, 1.-2. Oktober 1984 / Petersen, Hans Uwe -- Zur Edition der 'Aufsätze - Reden - Essays' von Thomas Mann im Aufbau-Verlag, Berlin u. Weimar / Matter, Harry -- In Memoriam Lothar Frank / Roden, Johanna W. -- Oskar Maria Graf: 90., Lion Feuchtwanger: 100. Geburtstag / Loewy, Ernst -- EREIGNISSE DES ZWEITEN HALBJAHRES 1984, BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Vorschau -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 5-6 / Dezember 1986 -- Inhalt -- EDITORIAL -- Ein Briefwechsel -- Ankündigung -- BERICHTE -- Symposium 'Kabarett und Satire im Widerstand 1933-1945', Wien, 14.-16.Juni 1985 / Bolbecher, Siglinde -- Symposium zum Deutschland-Bild der Exilanten, Marburg, 6.-8. Juni 1985 / Schneider, Sigrid -- Symposium zum Exil in Frankreich, Nancy, 23.-25. Januar 1986 / Grünewald, Michel -- Abschlußkolloquium über die von der DFG geförderten Exilforschungsvorhaben in Hamburg vom 10.-12. März 1986 / Wolffheim, Elsbeth -- Symposium 'Die politische Herausforderung der Literatur. Realismus- Konzeptionen der Exilliteratur zwischen 1935 und 1940/41, Hamburg, 25.-27. Juni 1986 / Mühlen, Patrik von zur -- Das Internationale Thomas-Mann-Kolloquium vom 25.- 27.9.1986 in Lübeck / Loewy, Ernst -- Hermann-Broch-Symposium vom 30.10-2.11.1986, Stuttgart- Hohenheim / Lube, Barbara -- Quellen zur Geschichte der deutschen Emigration während des Dritten Reiches im Archiv der sozialen Demokratie Bonn / Bad Godesberg / Cartarius, Ulrich -- Ernst Bloch und Georg Lukács: 100. Geburtstag / Loewy, Ernst -- EREIGNISSE DES JAHRES 1985 BIBLIOGRAPHIE UND VORSCHAU -- 1. Forschung und Dokumentation -- 2. Bibliographie -- 3. Theater, Medien etc -- 4. Personalia -- 5. Chronik 1986 / Vorschau 1987 f -- 6. Varia -- NACHRICHTENBRIEF / NEWSLETTER. Nr. 7-8 / Dezember 1987 -- Inhalt -- Editorial -- Ehrenmitgliedschaften -- Programm -- Ankündigung -- BERICHTE -- Zur Eröffnung der Ausstellung ''Hier geht das Leben auf eine sehr merkwürdige Weise weiter...' / Zur Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland.' Im 'Institut für Sozialforschung', Hamburg / Wolffheim, Elsbeth -- Konferenz 'The Literature of the Spanish Civil War' in der Texas A&M University, 15.-18. Oktober 1986 / Krohn, Claus-Dieter / Mühlen, Patrik von zur -- Der internationale PEN-Kongreß 1933 in Dubrovnik (Ragusa) / Vita, Viviana Finzi -- Kolloquium 'Die Emigration aus dem faschistischen Italien und dem nationalsozialistischen Deutschland', Rom, 28.-30. Mai 1987 / Eckert

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
elegante Mako-Satin Bettwäsche Solid rose 135x2...
Unser Tipp
105,73 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Bettwaren Solid rose aus dem Hause elegante in feinstem Mako Satin aus reiner Baumwolle mit praktischem Reißverschluss. Temperaturausgleichend, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend bringt das Material beste Voraussetzungen mit sich für einen erholsamen Schlaf. Die griffige Qualität ist hautfreundlich und schmiegt sich sanft der Haut an. Durch die Atlasbindung, die durch das Weben entsteht, erhält der Stoff die glänzende Oberseite und die matte Unterseite. Der hochwertige Mako Satin Stoff wird aus 100% ägyptischer Baumwolle hergestellt. Ausgestattet ist die Bettwäsche von Elegante mit einem praktischem Reißverschluss für ein schnelles und unkompliziertes Beziehen. Bettwäsche von Elegante ist auf handwerkliche Atelier-Arbeit ausgerichtete. Klare Betriebs-Strukturen gestattet Elegante ein Höchstmaß an Konfektions- und Größen-Flexibilität. Eingeschlossen ist nicht nur der Nachliefer-Service sondern auch die Lieferung von Sondergrößen und individueller Wünsche. Standort der elegante bed-linen GmbH ist Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. Elegante bed-linen fashion GmbH – seit über 40 Jahren als Bettwäsche-Konfektionär erfolgreich am Markt – ist den Ansprüchen hochwertiger Atelier-Bettwäsche verpflichtet. Im eigenen Creativ-Center entstehen jährlich 50-60 Unikat-Designs, die sich an internationalen Interieur-Entwicklungen zeitnah orientieren. Koordiniert zu attraktiven Fashion-Themen sind sie ein begehrtes Highlight für anspruchsvolle Deko-Präsentationen.

Anbieter: Bettwaren-Shop.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
elegante Mako-Satin Bettwäsche Solid beige 135x...
Empfehlung
105,73 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Bettwaren Solid beige aus dem Hause elegante in feinstem Mako Satin aus reiner Baumwolle mit praktischem Reißverschluss. Temperaturausgleichend, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend bringt das Material beste Voraussetzungen mit sich für einen erholsamen Schlaf. Die griffige Qualität ist hautfreundlich und schmiegt sich sanft der Haut an. Durch die Atlasbindung, die durch das Weben entsteht, erhält der Stoff die glänzende Oberseite und die matte Unterseite. Der hochwertige Mako Satin Stoff wird aus 100% ägyptischer Baumwolle hergestellt. Ausgestattet ist die Bettwäsche von Elegante mit einem praktischem Reißverschluss für ein schnelles und unkompliziertes Beziehen. Bettwäsche von Elegante ist auf handwerkliche Atelier-Arbeit ausgerichtete. Klare Betriebs-Strukturen gestattet Elegante ein Höchstmaß an Konfektions- und Größen-Flexibilität. Eingeschlossen ist nicht nur der Nachliefer-Service sondern auch die Lieferung von Sondergrößen und individueller Wünsche. Standort der elegante bed-linen GmbH ist Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. Elegante bed-linen fashion GmbH – seit über 40 Jahren als Bettwäsche-Konfektionär erfolgreich am Markt – ist den Ansprüchen hochwertiger Atelier-Bettwäsche verpflichtet. Im eigenen Creativ-Center entstehen jährlich 50-60 Unikat-Designs, die sich an internationalen Interieur-Entwicklungen zeitnah orientieren. Koordiniert zu attraktiven Fashion-Themen sind sie ein begehrtes Highlight für anspruchsvolle Deko-Präsentationen.

Anbieter: Bettwaren-Shop.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Vossen Unisex Bademantel Fresh aus Bio Baumwoll...
Aktuell
77,55 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Art: Bademantel Qualität: 100% Baumwolle Gewicht: ca. 370 g/qm Längen: XS-XL: 109 cm XXL: 114 cm Fresh ist der erste Bademantel aus dem Hause Vossen, der aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt wurde. Der komfortable Unisex-Mantel zeichnet sich besonders durch sein außergewöhnliches Streifendesign und seinen angenehmen Tragekomfort aus. Der Mantel ist in fünf modischen Farben verfügbar. Die Revolution des Bades Das Badezimmer bekommt heutzutage eine immer höhere Wertigkeit und Bedeutung - zur Ruhe kommen, vom Alltag abschalten und mit allen Sinnen genießen. Als oftmals einziger echter Rückzugsort einer Wohnung wird dieser eigenständige Wohnraum immer häufiger dazu benutzt, um Ruhe und Entspannung, nach meinem arbeitsreichen Tag, zu finden. Das Handtuch wird dabei nicht nur mehr als Abtrocknungshilfe eingesetzt, es geht vielmehr darum besondere Akzente im Raum zu setzen und ein zeitloses, harmonisches Gesamtbild zu kreieren. In dieser Funktion kann es den Einrichtungsstil dezent unterstreichen oder aber einen auffälligen Hingucker schaffen. Der Mensch verbringt ungefähr zwei Jahre seines Lebens im Bad - ein guter Grund daraus einen Ort der Ruhe und des Wohlgefühls zu schaffen. Vossen History Vossen, mit Firmensitz im österreichischen Jennersdorf, ist einer der führenden Frottierwarenhersteller in Europa. Jährlich werden rund 6 Millionen höchst exklusive Produkte - u.a. Handtücher, Badetücher, Bademäntel, Saunatücher und Badeteppiche - produziert. Seit nahezu 50 Jahren produziert Vossen am Standort Jennersdorf im Südosten Österreichs wunderschöne Qualitätshandtücher. Pro Jahr werden mehrere Tonnen Rohgarn in einer hochmodernen Produktion zu traumhaften Frottierwaren verarbeitet. Dabei legt Vossen größten Wert auf Qualität, Innovation, internationale Designs und ökologische Verträglichkeit.

Anbieter: Bettwaren-Shop.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot