Angebote zu "Small" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Michael Van Clarke Haarpflege 3 More Inches Pro...
Topseller
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundes, kraftvolles und glänzendes Haar ist nicht nur von optimal abgestimmten Pflegeprodukten abhängig. Darüber hinaus tragen Frisier-Accessoires wie der Professional Comb aus der Serie 3 More Inches von Michael Van Clarke zum einwandfreien Zustand Ihrer Haare bei. Hierbei handelt es sich um einen von Hand gefertigten Kamm mit separatem Klein- und Großzahnbereich. Mehr als 30 Produktionsschritte sind nötig, um dieses hochwertige Haartool fertigzustellen. Das Ergebnis: Der Professional Comb zeichnet sich durch eine sehr gleichmäßige und glatte Oberfläche aus. Dadurch strapaziert das Tool 3 More Inches von Michael Van Clarke das Haar bei der Anwendung nicht unnötig, sodass es gesund und kräftig wachsen kann.Perfekt für den Salon und für zu HauseDer Michael Van Clarke 3 More Inches Professional Comb erfüllt selbst die höchsten Ansprüche internationaler Professionals und ist daher die perfekte Wahl für die Haarpflege zu Hause. Aus vulkanisiertem Gummi gefertigt und von Hand gesägt und poliert, gleitet er unwahrscheinlich sanft durchs Haar. Dadurch wird unter anderem Splissbildung wirkungsvoll verhindert, worin sich der Kamm wesentlich von den zumeist aus Gusskunststoff gefertigten Tools anderer Hersteller unterscheidet. Noch mehr hochwertige Tools der Marke finden Sie in unserem Sortiment.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Aim Small Licht Flos Ausführun Aim Small Fix
283,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Aim Small Pendelleuchte Die Aim Small Pendelleuchte von Ronan & Erwan Bouroullec für Flos entworfen ist ein Leuchtenkörper aus gedrehtem mit Flüssiglack beschichtetem Aluminium Diffusor aus optischem Polycarbonat mit Fotogravur. Innenreflektor aus fotograviertem ABS. Schwenkbarer Leuchtenkörper. Direkte Netzspeisung. Die LED kann mit einem von Flos anerkannten «Triac für LED» -Dimmer gedimmt werden. Flos haftet nicht im Fall einer falschen Installation von elektrischen Anschlusssystemen. Die Nutzlänge des Kabels beträgt 9 Meter die Lampe kann daher in einem Abstand von bis zu 3 Metern von der Decke aufgehängt werden. Mehrfachrosette mit Anschlussmöglichkeit von bis zu 5 Aim Leuchten erhältlich. Die Aim Small Fix Pendelleuchte von Ronan & Erwan Bouroullec für Flos entworfen ist ein Leuchtenkörper aus gedrehtem mit Flüssiglack beschichtetem Aluminium Diffusor aus optischem Polycarbonat mit Fotogravur. Innenreflektor aus fotograviertem PC. Direkte Netzspeisung. Die Nutzlänge des Kabels beträgt 4 Meter. Die kreativen Köpfe hinter der Aim Small Pendelleuchte sind die Designer "Ronan & Erwan Bouroullec" Ronan (geb. 1971) und Erwan Bouroullec (geb. 1976) sind Brüder und Designer in Paris. Sie arbeiten seit ungefähr fünfzehn Jahren zusammen. Ihr Studio befindet sich in Paris und ihr Team besteht aus sechs Personen. Ronan diplomierte 1996 auf der École nationale supérieure des arts décoratifs in Paris und gründete im selben Jahr ein Designbüro dort. Erwan arbeitete während seines Studiums als Assistent an den ersten Entwürfen mit. 1999 beendete Erwan Bouroullec an der École nationale supérieure d'arts in Cergy-Pontoise das Studium erfolgreich und schloss sich als Partner dem Büro seines Bruders an das seitdem als Ronan & Erwan Bouroullec firmiert. Seit dem ist das Designbüro erfolgreich für diverse namenhafte Möbelhersteller tätig darunter Vitra Magis oder auch den dänischen Stoffhersteller Kvadrat. Ihre Arbeiten erstreckten sich auf viele Bereiche von der Gestaltung kleiner Objekte als Schmuck bis hin zu räumlichen Arrangements und Architektur von Handwerk bis Industriemaßstab von Zeichnungen bis zu Videos und Fotografie darunter auch die Aim Small Pendelleuchte. Die Designer unterhalten auch eine experimentelle Aktivität mit der Galerie kreo die auch für die Entwicklung ihrer Arbeit wesentlich ist. Entwürfe des Ronan und Erwan Bouroullec sind Teil der ständigen Sammlungen ausgewählter internationaler Museen. Hersteller der Aim Small Pendelleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Aim Small Pendelleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Bon Jour Versailles Small Tischleuchten Flos
242,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Bon Jour Versailles Small Tischleuchte für diffuses Licht von Flos und von Philippe Strack entworfen. Sockel und Diffusor aus transparentem Polymethylmethacrylat-Spritzguss. Galvanisierte obere Abdeckung aus ABS. Lichtquelle mit Edge-Lighting-Technologie. Länge Stromkabel 200 cm mit Dimmer mit ON-OFF-Funktionen und 10-100 % Lichtstärkeregulierung. Steckernetzteil mit austauschbaren Steckern Der kreative Kopf hinter der Bon Jour Versailles Small Tischleuchte ist der Designer "Philippe Strack" Philippe-Patrick Starck (* 18. Januar 1949 in Paris) ist ein französischer Designer und einer der bekanntesten Vertreter des „Neuen Designs“. Starcks vielseitige Entwürfe sind von Architektur bis Produktdesign in fast jedem Bereich zu finden. Neben spektakulären Inneneinrichtungen entwirft er auch einfache Gebrauchsgegenstände wie zum Beispiel die Bon Jour Versailles Small Tischleuchte. Nach dem Abschluss seines Studiums an der École Nissim de Camondo in Paris bekam Philippe Starck als selbstständiger Produktdesigner und Innenarchitekt viel Anerkennung. 1965 gewann er den Möbelwettbewerb „La Villette“ und gründete 1968 eine Firma für aufblasbare Objekte. 1971/72 wurde er künstlerischer Leiter im Studio Pierre Cardin. Ab 1976 entwarf er für zwei Nachtclubs erstmals die Inneneinrichtung und gründete schließlich 1980 die Firma „Starck Products“. Einen Karriereschub erfuhr Philippe Starck als er 1982 die Privaträume des damaligen Staatspräsidenten François Mitterrand im Élysée-Palast gestaltete. Sein Aufstieg setzte sich fort und er wurde zum gefeierten Stardesigner der 1980er vor allem in den USA und in Japan. Die Inneneinrichtung für das Café Costes in Paris (1984 geschlossen 1994) wurde weltberühmt. Als Vertreter des „Neuen Designs“ möchte Philippe Starck mit seinen Entwürfen das Leben und den Alltag komfortabler gestalten. Der populäre Designer war bereits für zahlreiche renommierte Hersteller und Marken tätig. Seine Entwürfe waren von Anfang an sehr abwechslungsreich und beschäftigten sich sowohl mit simplen Alltagsgegenständen als auch mit besonderen Inneneinrichtungen. Im Verlauf seiner Karriere war er im Möbel- Industrie- Licht- und Fahrzeugdesign tätig. Hersteller der Bon Jour Versailles Small ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Bon Jour Versailles Small Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot